Film Ende Beiträgen

Leon - Der Profi [Blu-ray]Leon - Der Profi [Blu-ray]
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Léon - Der Profi

Jeder stirbt für sich allein.

19941 h 50 min$16.000.000$45.284.974
Kurzinhalt

Die 12-jährige Mathilda wächst nicht gerade in den besten Verhältnissen auf: Ihre Mutter arbeitet als Prostituierte, ihr Vater versteckt Drogen für den korrupten Polizisten Norman Stansfield. Als sich dieser eines Tages betrogen fühlt, richtet er kurzerhand die ganze Familie hin und nur Mathilda entgeht dem Massaker knapp. Verzweifelt bittet sie ihren wenig gesprächigen Nachbarn Léon um Hilfe, der sie nur widerwillig in die Wohnung lässt. Schon kurze Zeit später stellt sie fest, dass er sein Geld als Profikiller verdient. Sie beschließt ebenfalls Cleaner zu werden, um den Mord an ihrer Familie zu rächen...

Metadaten
Regisseur Luc Besson
Laufzeit 1 h 50 min
Starttermin 14 September 1994
Budget $16.000.000
Einnahmen $45.284.974

Wenn Sie mögen können Sie sich das Filmende von “Léon – Der Profi” jetzt schon durchlesen oder kaufen Sie den Film für Ihre Kinosammlung!

Das Filmende zu Léon – Der Profi:
Leon (Jean Reno) rettet Mathilda (Natalie Portman) vor dem Sondereinsatzkommando und stirbt dabei selbst. Mathilda begibt sich zu Tony (Danny Aiello) und er teilt ihr mit, dass Léon bei ihm Geld für sie auf die Seite gelegt hat. Mathilda bietet Tony an, als Auftragskillerin für ihn zu arbeiten, da sie von Léon ausgebildet wurde. Tony wird daraufhin wütend und verweigert ihr diesen Wunsch, er besteht darauf, dass sie endlich ein normales Leben anfängt. Mathilda kehrt daraufhin zur Spencer School zurück . Anschließend pflanzt sie Léons „Freund“ auf einer Wiese vor der Schule ein und beendet den Film mit den Worten: „Hier wird es uns gut gehen, Léon.“

Der Mann ohne GesichtDer Mann ohne Gesicht
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Der Mann ohne Gesicht

19931 h 54 min00
Kurzinhalt

Der kleine Chuck verbringt die Sommerferien mit seiner Mutter und seinen Halbschwestern in einem Strandhaus in Maine. Er fühlt sich einsam und von seiner Familie unverstanden. Chuck hat nur ein Ziel: er möchte in die Kadettenschule aufgenommen werden, die schon sein Vater besuchte. Bei der Aufnahmeprüfung ist er durchgefallen. Er hat noch eine weitere Chance, ohne Nachhilfe kann er es aber nicht schaffen. Eines Tages lernt Chuck den ehemaligen Lehrer Justin McLeod kennen, dessen Gesicht bei einem tragischen Unfall schrecklich entstellt wurde. Er lebt zurückgezogen und wird von allen gemieden. Chuck überwindet seine Angst vor dem Fremden und bittet ihn um Hilfe. McLeods willigt nach längerem Zögern ein und die beiden werden auch bald Freunde. Bis McLeods Vergangenheit sie einholt.

Metadaten
Regisseur Mel Gibson
Laufzeit 1 h 54 min
Starttermin 25 August 1993
Budget
Einnahmen

Wenn Sie mögen können Sie sich das Filmende von “Der Mann ohne Gesicht” jetzt schon durchlesen oder kaufen Sie den Film für Ihre Kinosammlung!

Das Filmende zu Der Mann ohne Gesicht:
Die Freundschaft zwischen Justin McLoud (Mel Gibson) und dem Chuck Norstad (Nick Stahl) wird durch viele Intrige und Verrat zerstört. Norstad schafft die Militärakademie und vergisst dabei nie seinen alten Freund und auf der Abschlussfeier sieht er seinen alten Freund ein letztes Mal wieder. Beide verabschieden sich auf ihrer Weise zum Letzten mal.

Wanted [Blu-ray]Wanted [Blu-ray]
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Wanted

Entscheide dich für dein Schicksal

20081 h 50 min$75.000.000$258.270.008
Kurzinhalt

Wesley Gibson ist ein langweiliger Durchschnittstyp, der gute Gründe hat, sein Leben zu hassen: seine Chefin schikaniert ihn pausenlos und seine Freundin schläft mit seinem besten Freund. Doch dann trifft er die aufregende Fox, gerät mitten in eine Schießerei und erfährt, dass sein verschollener Vater gerade erst brutal ermordet wurde. Wes lernt die Bruderschaft kennen, einen mächtigen Geheimbund, der die Geschicke der Menschheit lenkt. Das frühere Weichei entwickelt durch Fox’ knallharte Ausbildung blitzschnelle Reflexe und übermenschliche Geschicklichkeit. Schließlich tritt Wes in die Fußstapfen seines Vaters, um Rache zu nehmen. Doch auch die Bruderschaft hat eine dunkle Seite und Wes muss entscheiden, wer eigentlich über sein Leben bestimmen soll …

Metadaten
Laufzeit 1 h 50 min
Starttermin 12 Juni 2008
Budget $75.000.000
Einnahmen $258.270.008

Das Filmende zu Wanted:
Wesley (James McAvoy) findet heraus, dass Sloan (Morgan Freeman) alle Auftragsmorde aus reiner Profitgier geschehen lässt. Fox (Angelina Jolie) erhält den Auftrag, Wesley zu töten. Fox bestätigt Wesley im Eifer des Gefechts das Cross sein eigentlicher Vater ist, und bevor Sie Wesley töten kann, gelingt ihm die Flucht. Wesley sinnt auf Rache und schickt unzählige, mit Bomben bestückte Ratten in das Hauptquartier der Bruderschaft. Nachdem diese explodieren, stürmt er das Hauptquartier und tötet die meisten Mitglieder. Bevor er das Büro von Sloan erreicht, wird er von einer Gruppe von Brüderschaftlern gestellt. Wesley erzählt ihnen von den Lügen Sloans. Fox erschießt daraufhin alle übrigen Auftragskiller mit einer einzigen Kugel, dabei stirbt Fox selber. Wesley kehrt in sein altes Leben und seinen alten Job zurück. Eines Tages taucht Sloan auf, um ihn zu töten, wird zuvor aber von Wesley getötet, der ihn nur in eine Falle gelockt hat!

Hellboy [Blu-ray] [Director's Cut]Hellboy [Blu-ray] [Director's Cut]
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Hellboy

Von der Seite des Bösen... auf unsere Seite gewechselt

20042 h 02 min$66.000.000$99.318.987
Kurzinhalt

Im zweiten Weltkrieg versuchen Nazi-Wissenschaftler auf dem Gebiet des Okkulten mit Hilfe des bösen Rasputin ein Tor zur Hölle zu öffnen und sieben Götter des Chaos zu ihren Gunsten auf die Erde loszulassen. Eine amerikanische Geheimorganisation unter der Leitung von Professor "Broom" Bruttenholm kann dies verhindern, doch durch das unfertige Tor fällt ihnen ein noch junger Dämon, genannt "Hellboy" in die Hände. Broom erzieht ihn zum Kampf gegen das Böse und in unserer Zeit hat er es sich auf der guten Seite recht gemütlich gemacht, ist sogar heimlich verliebt in die pyrokinetische Liz. Als Rasputin jedoch sich anschickt, seinen Plan zu vollenden, mobilisiert die Organisation alle Kräfte und Hellboy ist mittendrin.

Metadaten
Laufzeit 2 h 02 min
Starttermin 2 April 2004
Budget $66.000.000
Einnahmen $99.318.987

Wenn Sie mögen können Sie sich das Filmende von “Hellboy” jetzt schon durchlesen oder kaufen Sie den Film für Ihre Kinosammlung!

Die Filmende zu Hellboy:
Hellboy (Ron Perlman) gelingt es Rasputin und seine Sklaven zu vernichten und das Tor zu der anderen Dimension zu schließen. Er rettet Liz Sherman (Selma Blair) Seele und gewinnt ihre Liebe und sie ziehen glücklich von Dannen.

Welcome to the Jungle - Extended Version [Blu-ray]Welcome to the Jungle - Extended Version [Blu-ray]
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Welcome to the Jungle

Bullen, Kanonen, Peitschen, Gold und eine heilige Katze

20031 h 44 min$85.000.000$80.916.492
Kurzinhalt

Der Kopfgeldjäger Beck ist der richtige Mann für schwere Fälle, die zumeist in der Aufgabe bestehen, Gelder für seinen Boß einzutreiben. Der Plan, endlich auszusteigen und sein eigenes Restaurant aufzumachen, wird ihm jedoch verwehrt, um einen letzten Auftrag zu erfüllen. Er soll Travis, den Sohn seines Bosses aus dem Amazonasgebiet abholen, der dort unten nach Schätzen sucht. Das Aufstöbern ist kein Problem, nur will Travis nicht unbedingt wieder zurück, denn ein kostbares Artefakt ist zu finden, den Schlüssel zu einer Art Eldorado. Hinter dem ist auch Travis' Boß Hatcher her, der es gar nicht gern sieht, wenn Travis sich mit dem Fund verdrücken würde. Alsbald ist die Jagd auf die beiden eröffnet und im Amazonasdschungel herrscht dicke Luft, damit die beiden heil aus der Sache wieder herauskommen...

Metadaten
Regisseur Peter Berg
Laufzeit 1 h 44 min
Starttermin 26 September 2003
Budget $85.000.000
Einnahmen $80.916.492

Wenn Sie mögen können Sie sich das Filmende von “Welcome to the Jungle“ jetzt schon durchlesen oder kaufen Sie den Film für Ihre Kinosammlung!

Die Filmende zu Welcome to the Jungle:
Beck (Dwayne Johnson) erledigt den absolut Bösen Hatcher (Christopher Walken) und gibt Mariana (Rosario Dawson) das Artefarkt zurück. Anschließend bringt er Travis (Seann William Scott) zu seinem Vater zurück. Dadurch hat er seine Schuld beglichen und haut anschließend mit Travis wieder ab.

Footloose [Blu-ray] [Deluxe Edition]Footloose [Blu-ray] [Deluxe Edition]
Filmende.at wünscht Ihnen viel Spaß mit unseren Filmen bzw. Serien.
Lassen Sie Ihre DVD bzw. Blu-ray-Sammlung wachsen.
Das jeweilige Serien bzw. Filmende finden Sie immer ganz unten.

Footloose

19841 h 47 min$8.200.000$80.035.402
Kurzinhalt

Der musik- und tanzbegeisterte Ren zieht mit der Mutter von Chicago zu Verwandten in ein verschlafenes Provinznest. Dort ist öffentliches Tanzen per Gesetz verboten. Ren verliebt sich in Ariel, Tochter des Pfarrers, der Rockmusik als Teufelswerk geißelt. Bei einem Traktor-Duell besteht Ren eine Mutprobe und beginnt, die Jugend für die Durchführung einer öffentlichen Tanzveranstaltung zu begeistern. Der Stadtrat überstimmt den Antrag. Ren überzeugt den Pfarrer. Die große Fete findet in einer Fabrikhalle statt.

Metadaten
Regisseur Herbert Ross
Laufzeit 1 h 47 min
Starttermin 17 Februar 1984
Budget $8.200.000
Einnahmen $80.035.402

Wenn Sie mögen können Sie sich das Filmende von “Footloose“ jetzt schon durchlesen oder kaufen Sie den Film für Ihre Kinosammlung!

Die Filmende zu Footloose:
Ren (Kevin Bacon) überzeugt mit sehr viel Arbeit auf einem Gemeinde-Konferenz, den Pfarrer Mr. Moore (John Lithgow) und die anderen anwesenden Leute der Kleinstadt im Mittleren Westen der USA, dass Tanzen keine Sünde sein kann. Am Ende veranstaltet Ren mit seiner Freundin Ariel (Lori Singer), und seinen anderen Freunden eine unglaubliche Tanzveranstaltung, wo nahe zu alle Jugendlichen feiern und tanzen und sich richtig austoben!